Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Was ist POLYUREA?

Unter dem Begriff Polyurea versteht man die Polymere, die durch die Polyaddition von Isocyanaten und Aminen entstehen. Das Polymer besitzt ein Strukturelement, das dem Harnstoff ähnelt: -[-NH-R-NH-(C=O)-NH-R’-NH- (C=O)-]n- Strukturell gehören sie zu den Aminoplasten.

Zweikomponentige Systeme aus aliphatischen Aminen und Isocyanaten reagieren infolge der hohen Nukleophilie der Amine meist sehr schnell und müssen daher maschinell mit Zweikomponenten-Mischanlagen verarbeitet werden – die Topfzeiten bewegen sich im Bereich von Sekunden.

Polyurea ist ein vielseitig einsetzbarer chemischer Werkstoff, welcher in industriellen und alltäglichen Bereichen immer mehr Anwendung findet. Es ist ein Weichmacher und lösungsmittelfreier Zweikomponenten-Kunststoff (2-K-Polyharnstoff Spritzelastomer), der durch Hochdruck im Beschichtungsverfahren aufgetragen wird und somit naht- und fugenlose Übergänge selbst bei komplizierten Untergründen, horizontalen und vertikalen Oberflächen gewährleistet.

Kunden Icon 50+ zufriedene Kunden

Mitarbeiter Icon 100% zuverlässige Mitarbeiter

Mitarbeiter Icon 65+ erfolgreiche Projekte

Zum Seitenanfang